Atem-Probleme

Infos über Hilfe bei Atem-Problemen

Sind Sie krank vom Corona Virus?

Das Corona-Virus ist eine Lungen-Krankheit.

Wenn die Lunge krank ist:

Dann haben Sie vielleicht Probleme mit dem Atmen.

­

Jeder Mensch muss Atmen.

Ohne zu atmen kann ein Mensch nicht leben.

­

Fällt Ihnen das Atmen schwer?

Dann brauchen Sie schnell Hilfe.

Im Krankenhaus können Ihnen die Ärzte am besten helfen.

­

Im Krankenhaus mit Atem-Problemen

Die Ärzte im Krankenhaus helfen Ihnen bei Atem-Problemen.

Das machen Sie so:

Sie untersuchen warum Sie schlecht atmen können.

Dafür wird ein kleines Gerät an Ihren Finger geklemmt.

Das Gerät untersucht wieviel Sauerstoff in Ihrem Blut ist.

­

Sauerstoff im Blut ist sehr wichtig für den ganzen Körper.

Bei genug Sauerstoff im Blut können Sie gut atmen.

Wenn Sie schlecht atmen können:

Dann haben die Menschen oft zu wenig Sauerstoff im Blut.

­

So bekommen Sie im Krankenhaus Sauerstoff

Es ist sehr wichtig, dass Sie schnell wieder gut atmen können.

Deshalb geben die Ärzte Ihnen Sauerstoff.

Das machen Sie so:

Sie bekommen eine Sauerstoff-Brille.   

Man sagt auch Nasen-Brille.    

­

Die Sauerstoff-Brille ist aus weichem Gummi.

Die Brille wird ein Stück in Ihre Nase gesteckt.

Das tut nicht weh.

Dann wird die Brille hinter Ihren Ohren festgemacht.  

­

Durch die Sauerstoff-Brille bekommen Sie viel Sauerstoff.

Sie können wie immer durch die Nase atmen.

Mit einer Sauerstoff-Brille können Sie besser Atmen.

­

Die Ärzte und Krankenschwestern passen gut auf Sie auf.

Das kleine Gerät an Ihrem Finger passt auch auf Sie auf.

Es misst ob Sie jetzt genug Sauerstoff im Blut haben.

­

Haben Sie trotzdem weiter Probleme beim Atmen?

Dann kann Ihnen ein Beatmungs-Gerät helfen.

Beatmungs-Geräte helfen schwer kranken Menschen beim Atmen.

Wir erklären Ihnen gleich, wie die Geräte helfen.  

Schwere Probleme beim  Atmen: Das ist jetzt wichtig

Bitte denken Sie daran:

Sie müssen atmen damit Sie leben können.

Ihre Lunge ist sehr krank.

Deshalb bekommen Sie keine Luft.

Ihr Körper muss sich unbedingt von der Krankheit erholen.

Damit Sie wieder gesund werden können.

­

Das Beatmungs-Gerät

Das Beatmungs-Gerät kann für Sie mit atmen.

Es hilft der Lunge damit sie wieder genug Sauerstoff hat.

Wenn es der Lunge besser geht kann sich der Körper erholen.

­

Die Menschen werden unterschiedlich mit dem Gerät behandelt.

Welche Behandlung für Sie am besten ist entscheidet der Arzt.

Der Arzt erklärt Ihnen wie er Sie behandeln wird.

­

Eine Möglichkeit ist:

Sie bekommen eine Gummi-Maske über Mund und Nase.

Die Maske liegt fest auf Ihrem Gesicht.

So bekommen Sie mehr Sauerstoff.

­

Eine andere Möglichkeit ist:

Sie bekommen eine Narkose.

Eine Narkose ist ein starkes Schlaf-Mittel.

Sie schlafen mit der Narkose für ein paar Tage ein.

­

Wenn Sie schlafen werden Sie vom Beatmungs-Gerät beatmet.

Das geht so:

Ihre Lunge bekommt durch einen Gummi-Schlauch Sauerstoff.

Der Schlauch wird durch Ihren Mund bis in die Lunge geschoben.

Wenn Sie in Narkose sind:

Sie merken nichts von dem Schlauch.

Es tut nicht weh.

­

Sie sind gut versorgt

Während Sie schlafen:

Sie müssen nicht Essen und Trinken.

Über einen anderen Schlauch bekommen Sie:

  • Nahrung
  • Flüssigkeit
  • Medikamente

­

Sie bekommen alles was Ihr Körper braucht.

Ohne dass Sie etwas tun müssen.

So bekommt Ihr Körper wieder mehr Kraft.

Und Sie können wieder gesund werden.

­

Wenn Sie beatmet werden:

Die Mitarbeiter vom Krankenhaus passen gut auf Sie auf.

Sie kontrollieren ob es Ihnen gut geht.

Und sie kontrollieren das Beatmungs-Gerät.

Damit bei Ihnen alles wieder gut wird.