Masken-Pflicht

Sie müssen eine Maske tragen

Masken-Pflicht wegen Corona

Zum Schutz vor dem Corona-Virus gibt es eine neue Regel.

Die Regel gilt für alle Menschen in Deutschland.

In der Regel steht:

Bitte tragen Sie eine Maske.

Maske tragen ist jetzt Pflicht.

Das bedeutet:

Sie müssen eine Maske tragen.

­

Zu der Maske sagt man auch:

Mund-Nase-Abdeckung

Mund-Nasen-Schutz

­

Die Masken-Pflicht gilt für öffentliche Plätze und Einrichtungen.

Hier muss die Maske getragen werden:

  • Beim Einkaufen.
  • Im Bus.
  • In der Bahn.
  • Im Taxi.
  • In der Sparkasse.
  • Im Bürger-Büro.
  • Und an vielen Stellen mehr.

­

Tragen Sie immer eine Maske bei sich.

Die Maske soll helfen.

Mit einer Maske wird das Corona-Virus weniger verbreitet.

­

Die Maske schützt Andere vor dem Corona-Virus

Wenn Sie eine Maske tragen:

Sie schützen andere Menschen vor dem Corona-Virus.

Wenn Sie husten, niesen und sprechen:

Sie pusten sehr kleine Tropfen in die Luft.

­

Die kleinen Tropfen nennt man:

Aerosol.

Das spricht man so aus:

Ä-ro-sol.

In dem Aerosol kann das Corona-Virus sein.

­

Durch die Maske kann das Corona-Virus nicht raus.

Die Tröpfchen aus Ihrem Atem bleiben in der Maske hängen.

So können Sie andere Menschen nicht so leicht anstecken.

Der beste Schutz vor dem Corona-Virus ist

  • Hygiene-Regeln einhalten

    Zum Beispiel:

    Waschen Sie oft Ihre Hände.

­

  • Abstand halten

Halten Sie Abstand zu anderen Menschen.

Mindestens 2 Meter.

­

  • Maske tragen

Wenn Sie nicht zuhause sind:

Tragen Sie eine Maske.

­

Alles zusammen schützt Sie und andere am besten.

So tragen Sie die Maske richtig

Es gibt verschiedene Arten von Masken.

Zum Beispiel:

  • Masken aus Papier.
  • Masken aus Stoff.

­

Darauf müssen Sie beim Tragen der Maske achten:

1.

Die Maske muss immer richtig sitzen.

Das bedeutet:

Die Maske muss Mund und Nase ganz abdecken.

2.

Wenn Sie die Maske tragen:

Fassen Sie möglichst nicht mehr mit den Händen daran.

3.

Wechseln Sie die Maske regelmäßig.

Zum Beispiel:

Wenn die Maske feucht ist.

Wechseln Sie die Maske mindestens 1 Mal am Tag.

4.

Waschen Sie die Maske nach jedem Tragen.

Waschen Sie Maske bei mindestens 60 Grad.

Besser ist es die Maske bei 95 Grad zu waschen.

Bügeln Sie nach dem Waschen die Maske.

Dann können Sie die Maske wieder benutzen.

5.

Geben Sie die Maske keiner anderen Person.

Die Maske gehört nur Ihnen.

6.

Stecken Sie die Maske nicht in Ihre Hosen-Tasche.

Auch nicht in den Einkaufs-Beutel.

Oder Ihre Hand-Tasche.

Sie können die Maske in eine saubere Tüte stecken.

Zum Beispiel:

In eine Butter-Brot-Tüte.

7.

Wenn Sie eine Papier-Maske haben:

Werfen Sie die Papier-Maske weg.

Wenn Sie die Maske einmal benutzt haben.

Ein Tipp – Haben Sie noch keine Maske?

Dann binden Sie sich einen Schal vor Mund und Nase.

Sie können auch ein Tuch nehmen.

Dann müssen Sie sich dringend mehrere Masken besorgen.

Hier bekommen Sie die Masken

Können Sie nähen?

Dann können Sie sich die Masken selbst nähen.

Die Masken sind aus einem einfachen Baum-Woll-Stoff.

Im Internet gibt es Anleitungen wie die Masken genäht werden.

Die Anleitungen gibt es auch in Leichter Sprache.

­

Im Moment nähen viele Menschen Masken.

Manchmal werden die Masken dann verschenkt.

An alle die Masken brauchen.

Zum Beispiel:

An ein Wohnhaus von der Lebenshilfe.

­

Sie können sich Masken auch in einem Laden kaufen.

In vielen Läden werden im Moment Masken verkauft.

Zum Beispiel:

In Apotheken.

Besondere Masken

Es gibt verschiedene Atem-Schutz-Masken.

Zum Beispiel:

F F P 2 Masken

­

Diese Masken sind für verschiedene Berufe.

Zum Beispiel:

Für Bau-Arbeiter die in giftigen Räumen arbeiten müssen.

Oder zum Schutz vor viel Staub.

­

Oder im Kranken-Haus zum Schutz vor Viren und Bakterien.

Die Masken sind für Ärzte.

Und für Menschen im Kranken-Haus.

Für alle, die mit kranken Menschen zusammen sind.

­

Atem-Schutz-Masken sind besondere Masken.

Die Masken filtern die Luft von außen.

Das bedeutet:

Man hat saubere Luft zum Atmen.

Die Maske filtert die Luft, die nach außen geht.

So schützt man sich selbst.

Und man schützt andere Menschen.

­

Diese Sachen gehen nicht durch die Atem-Schutz-Maske:

  • Giftige Luft
  • Staub
  • Viren
  • Bakterien

­

Ärzte tragen bei der Arbeit Atem-Schutz-Masken.

So können Sie Menschen mit Corona-Virus behandeln.

Sie können helfen, ohne sich selbst anzustecken.

Achtung:

Können Sie aus einem wichtigen Grund keine Maske tragen?

Dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Der Arzt entscheidet was Sie tun müssen.

­

Der Arzt sagt, dass Sie keine Maske tragen können?

Dann bekommen Sie eine Bescheinigung.

Auf der Bescheinigung steht Ihr Name.

Und, dass Sie keine Maske tragen können.

­

Die Bescheinigung ist wichtig.

Die Polizei und das Ordnungs-Amt kontrollieren.

Ob alle Menschen Masken tragen.

Wenn Sie keine Maske tragen müssen Sie eine Strafe bezahlen.

Mit der Bescheinigung vom Arzt bekommen Sie keine Strafe.